Connect
To Top

Em Joy: Singer-Sonwriter Folk mit Poesie, Seele und Emotion

Em Joy heißt eigentlich Emma Joy Melissa Duncan und ist in Simbabwe geboren. Ihre Musik, die im Folk Bereich angesiedelt ist, besticht durch eine tolle, glasklare Stimme. Untermalt wird ihr Gesang von gefühlvollen Piano-Klängen, Akustik-Gitarre und dezentem Schlagzeugspiel. Beim Song „The Feast“ kann man schon mal Gänsehaut bekommen.

Em Joy sagt von sich selbst, dass sie nicht ohne Sonnenschein in der Seele singen könne. Und diesen Sonnenschein hört man ihren Songs durchaus an. Hinter diesen fröhlichen Klängen und der süßen Stimme verbirgt sich aber noch etwas ganz anderes.

Die Musik von Em Joy ist eine Reflexion ihres bunten und manchmal chaotischen Lebens. Schon als Kind musste sie ihre afrikanische Heimat verlassen und so hat Em Joy die Welt schon aus vielen verschiedenen Perspektiven gesehen. Heute lebt sie im australischen Cairns.

Em Joy klingt wie eine Mischung aus Colbie Caillat, Missy Higgins mit einer Prise eigenwilliger Norah Jones und einigen unbeschwerten Gedanken, die Jack Johnson ähnlich sind. Die Musik reicht von dem Gefühl, glücklich und unbeschwert zu sein, bis hin zu den tieferen Fragen des Lebens und der Liebe. Insgesamt einfach „menschlich“ – ernsthaft, ehrlich, verletzlich und wahr.

Den Hörer erwartet eine Mischung aus Poesie, Seele und Emotion. Die Songs schleichen sich ins Unterbewusstsein und bleiben noch lange nachdem die letzte Note verblasst ist dort.

Am 30. März 2018 veröffentlich Em Joy mit „The Wanderings“ einen neuen Langspieler, der sich mit thematisch mit den unterschiedlichen Aspekten der Liebe, Leben und der wilden Dynamik des Reisens beschäftigt. Das kann einfach nur gut werden.

Em Joy im Internet: Webseite | Facebook | Bandcamp | YouTube

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Artists & Bands