Connect
To Top

Rockavaria 2018: Alle Infos aus der Pressekonferenz mit Campino

Die Rockavaria-Veranstalter von Global Concerts hatten heute zur Pressekonferenz mit Campino von Die Toten Hosen in unmittelbarer Nähe des Königsplatz in München geladen.

Christian Diekmann (Geschäftsführer DEAG Deutsche Emtertainment AG) ging auf die Besonderheiten des neuen Veranstaltungsgeländes ein und gab Einblicke in die Planung des Rockavaria Festivals 2018.
Laut seiner Aussage sei der Olympiapark, wo das Rockavaria 2015 und 2016 stattfand, kompliziert zu bespielen und es seien erhebliche Kosten für die Logistik angefallen. Man plane nun langfristig mit dem Königsplatz als Veranstaltungsort.

Rockavaria 2018 Pressekonferenz mit Campino von Die Toten HosenAuch Campino, der Frontmann der Toten Hosen, fand lobende Worte für die Kulisse des Königsplatz. Er freue sich bereits auf die tolle Atmosphäre des geschichtsträchtigen Platzes. Campino erklärte außerdem, dass er direkt von den Proben komme und die Fans sich auf einen tollen Konzertabend freuen dürfen. Die Sommerkonzerte seiner Band werden sich auf alle Fälle von den Tour-Shows im Winter unterscheiden.

Die beiden Headliner des Rockavaria, Die Toten Hosen und Iron Maiden, werden beim Rockavaria 2018 in voller Konzertlänge spielen und nicht ihr Programm auf ein Festival-Set verkürzen, wie Christian Diekmann von Global Concerts ergänzte.

Campino bei der Rockavaria Pressekonferenz 2018
Die „King’s Stage“ getaufte Hauptbühne wird sich auf dem Königsplatz gegenüber der Propyläen befinden, die kleinere Green Stage wid ihren Standort im Park hinter der Glyptothek haben. Anders als im Olympiastadion werden jedoch nicht beide Bühnen abwechselnd bespielt, sondern das Programm wird parallel stattfinden. Dafür wurde eigens ein schalltechnisches Gutachten erstellt, um einen optimalen Sound vor den Bühnen zu gewährleisten. Ein kompletter Geländeplan für das Rockavaria 2018 befindet sich am Ende des Artikels.

Obwohl laut dem Kreisverwaltungsreferat München sehr wenige Anwohner-Beschwerden im Vorfeld des Festivals eingegangen seien, haben die Rockavaria-Macher diese sehr ernstgenommen. Bereits Ende letzten Jahres fand daher ein Treffen mit dem Bezirksausschuss statt, um Missverständnisse und Sorgen aus dem Weg zu räumen.

Laut Andrea Blahetek-Hauzenberger (Global Concerts) bietet der Königsplatz an beiden Tagen Platz für je 22.000 Menschen. Zum jetzigen Zeitpunkt seien etwas mehr als 10.000 Tickets pro Festivaltag verkauft worden.

Mit dem ROCKAVARIA-Ticket ist zusätzlich auch eine Fahrkarte für die Züge von Meridian und BOB erhältlich. Wer bereits ein ROCKAVARIA-Ticket besitzt, kann sich das vergünstigte Meridian- oder BOB-Ticket zusätzlich auch als Upgrade kaufen, um ganz entspannt zum Festivalgelände bzw. nach München zu kommen.

Die genauen Spielzeiten der Bands werden noch bekanntgegeben. Einlass an beiden Rockavaria-Tagen wird um 13.00 Uhr sein, ehe es um 14.00 Uhr mit den Konzerten losgeht. Veranstaltungsende ist an beiden Tagen 23.00 Uhr, sodass Zug-Reisende wieder problemlos nach Hause gelangen.

Das Rockavaria Line-Up im Überblick:

Samstag, 09.06.2018:
Iron Maiden
Arch Enemy
Killswitch Engage
Saltatio Mortis
Eluveitie
Dragonforce
The Raven Age
Tuxedoo
Monument
Johnny Gallagher

Sonntag, 10.06.2018:
Die Toten Hosen
Limp Bizkit
Royal Republic
Donots
Emil Bulls
Rose Tattoo
Dog Eat Dog
Therapy?
Turbobier
Drunken Swallows

Rockavaria Geländeplan 2018

Quelle: rockavaria.de

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Konzerte & Festivals