Connect
To Top

Daily Pick: All The Luck In The World, JD Eicher, Yeah But No, NERVUS, The Limiñanas

Neuigkeiten zu All The Luck In The World, JD Eicher, Yeah But NO, NERVUS und The Limiñanas


+++ Am 23. Februar veröffentlichen All The Luck In The World ihr zweites Album „A Blind Arcade“. Der Indie-Folk der drei Iren Kelvin Barr, Neil Foot und Ben Connolly ist melancholisch und doch federleicht, ihr Sound organisch und detailverliebt. Bei drei kostenlosen Release-Shows in Deutschland stellt die Band ihre neuen Stücke vor. Der Eintritt bei allen Shows ist frei. wir euch aber auch auf einer Liste, die den Zugang garantiert:

museek empfiehlt:
All The Luck In The World – Free „A Blind Arcade“ Release-Shows

22.02. Berlin, Baumhaus Bar
23.02. Hamburg, Raum
24.02. Rees, Haldern Pop Bar


+++ Das Songwriting Talent und seine Stimme zeichnen den Amerikaner JD Eicher aus Ohio aus. Vergleiche mit Jason Mraz, Ed Sheeran oder James Blunt liegen nahe.

JD wurde 2016 damit beauftragt, den Soundtrack für „Two By Two“, den 20. Roman von Nicholas Sparks (Autor von „Wie Ein Einziger Tag und „Nur Mit Dir), zu schreiben. Das Ergebnis bzw. dessen erster Eindruck ist wirklich hörenswert.

Auch erwähnenswert: 2014 gründete JD Eicher das Charity Festival „JDs Summer Songfest in Youngstown, Ohio, wo sowohl örtliche als auch international bekannte Künstler, darunter Coldplay, Maroon 5, Train, Dave Matthews Band, The Fray, Matt Nathanson, Sister Hazel und viele andere, auftreten um für verschiedene gemeinnützige Organisationen Geld zu sammeln.


+++ Am 10.11.2017 erschien das Debütalbum von Yeah But No. Das zur Band gewachsene Projekt der in Berlin lebenden und arbeitenden Musiker Douglas Greed und Fabian Kuss spürt in regnerischer Electronica der Schwere von Bruch und Ende nach. Es zelebriert die in jedem Wandel liegenden Energie und die Schönheit des Neubeginns. In cleveren Kompositionen kartografiert das Duo wie nebenbei die in Synthesizer und Drum Machines verborgen liegende Melancholie.

Ab Februar gehen Yeah But No auf ausgedehnte Album-Tour und können bei insgesamt 15 Terminen bewundert werden.

Live: Yeah But No

14.02.2018 – DE – Jena, Kassablanca
15.02.2018 – DE – München, Glockenbachwerkstatt
17.02.2018 – DE – Essen, Hotel Shanghai
18.02.2018 – DE – Leipzig, Neues Schauspiel
24.03.2018 – DE – Dortmund, Sissikingkong
10.04.2018 – DE – Rostock, Helgas Stadtpalast
11.04.2018 – DE – Hamburg, Prinzenbar
12.04.2018 – DE – Frankfurt, Zoom
13.04.2018 – DE – Chemnitz, Atomino
14.04.2018 – AT – Wien, Die Grelle Forelle
19.04.2018 – DE – Berlin, Prince Charles
09.05.2018 – LU – Wiltz, Brandbau
10.05.2018 – DE – Saarbrücken, Mauerpfeiffer
11.05.2018 – DE – Karlsruhe, Kohi
15.05.2018 – DE – Mainz, Schon Schön


+++ Am Freitag feierte die neue Single “It Follows“ der Emo-Punker NERVUS exklusive Weltpremiere im britischen That’s Not Metal Podcast. Heute präsentiert die Band ein neues Video zur Single. Das neue Album “Everything Dies“ erscheint am 09. März 2018 auf Big Scary Monsters in Deutschland.

Das Album webt ein Netz aus zu tiefst persönlichen und aufrichtigen Texten und porträtiert die mentale, physische und existentielle Reise des Wandels und der Akzeptanz. Begleitet wird das Ganze von einem fesselnden Soundtrack, der von gefühlvoller Emo-Punk-Dynamik und einem leicht poppigen Auftreten lebt.


+++ The Limiñanas sind einer von Frankreichs beliebtesten musikalischen Schätzen. Marie (Schlagzeug / Gesang) und Lionel (Gitarre, Bass, Keyboard und Gesang) überspannen als Duo die Grenze zwischen Psych, Shoegaze und Yé-Yé. Mit dunstigen, reverb-geladenen Hooks, die zeitweise mit lauter Verzerrung kombiniert sind, und vor allem mit mühelos coolen Vocals, die an Serge Gainsbourg und Brigitte Bardot erinnern, ist die Band gleichzeitig zeitlos und typisch französisch.

Mit „Shadow People“ haben The Limiñanas seit kurzem ein neues Album am Start.

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr News