Connect
To Top

Baloji: Frankophoner HipHop trifft Afrobeat

Baloji ist ein in Belgien lebender und aus dem Kongo stammender Rapper, auf den ich durch Mehmets Schollplatten auf Bayern 2 aufmerksam geworden bin.

Auf Swahili bedeutet Baloji „Mann der Wissenschaft“ oder auch „Mann der dunklen Magie“. Etwas davon trägt der Künstler mit den kongolesischen Wurzeln mit Sicherheit in sich, auch wenn er in Belgien aufgewachsen ist. Balojis Musik zwischen afrikanischer Tradition, Rock-Rumba, Kongo-Pop, Funk, Elektronik und HipHop ist ebenso komplex wie das Selbstverständnis des Künstlers, der sein Talent in mehreren Disziplinen auslebt: als Poet, Komponist, Autor, Schauspieler, Videokünstler und Stylist.

Geboren im Kongo als Sohn eines Belgiers, wuchs er getrennt von seiner kongolesischen Mutter in Belgien auf. Nach heftigen Kontroversen verließ er früh sein Vaterhaus und gründete mit 15 Jahren die platin-veredelte HipHop-Combo Starflam. 2004 gab er nach Streitigkeiten mit seinen Bandkollegen die Musik auf, nur um 2006 solo weiterzumachen. Seitdem hat er vier gefeierte Alben veröffentlicht: 2008 erschien das autobiografische „Hotel Impala“, für „Kinshasa Succursale“ (2010) fuhr er wieder nach Afrika, um mit Musikern wie Konono N°1 (der kongolesischen Band, die auch schon mit Björk, Vampire Weekend und Beck gearbeitet hat) ein Hybridalbum aufzunehmen. Auf seinem Werk „64 Bits And Malachite“ aus dem Jahr 2015 verfeinerte er seine Skills noch weiter, eher im März 2018 sein jüngstes Werk „137 Avenue Kaniama“ erschien.

Fans der Computerspiel-Reihe FIFA könnte Baloji ebenfalls ein Begriff sein. Sein Song „L’Hiver Indien“ ist Teil des FIFA 18 Soundtracks. Der gebürtige Kongolese hat also schon durchaus für Aufsehen gesorgt und hat einiges an Beachtung erfahren. Allein im deutschsprachigen Raum konnte Baloji schon u.a. die Aufmerksamkeit von Musikexpress, Intro und der FAZ auf sich ziehen.

Baloji ist ein durch und durch innovativer Musiker, der all seine Erfahrungen – und ganz gewiss nicht nur seine musikalischen – in diesem Projekt bündelt. Erst im April 2018 konnte man Baloji auch auf deutschen Konzertbühnen erleben.

Für mich persönlich trifft die Musik von Baloji absolut den Zeitgeist ist ein wunderbarer Beweis dafür, dass unterschiedliche Genres grenz-übergreifend zu etwas ganz Tollem zusammengesetzt werden können.

Baloji im Internet: Webseite | Facebook | YouTube

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Artists & Bands