Connect with us

Artists & Bands

Nine Blind Ravens: Enthusiastischer Folk trifft Americana

Veröffentlicht

on

Nine Blind Ravens Band Liverpool
Quelle Foto: Band

Nine Blind Ravens sind eine vierköpfige Band aus Liverpool. Ihr Mix aus Celtic Folk, Americana und Rock’n’Roll sorgt nicht nur für fleißiges mit dem Kopf wippen, sondern lässt den Zuhörer auch nur ganz schwer die Füße still halten. Wenn man beim Zuhören dann noch die Augen schließt könnte man glatt meinen, man sei musikalisch in Nashville gelandet oder im Reese Witherspoon Film „Sweet Home Alabama“ anstatt im Nordwesten Englands. Und über den Zaun winken einem The Oh Hellos und The Head and the Heart zu.

Instrumental fahren Nine Blind Ravens alles auf, was man in diesem Musikgenre erwartet: Banjo, Percussion, Akustikgitarre, E-Gitarre, Ukelele, Kontrabass, Schlagzeug und vieles mehr. Das die Herren ihr Handwerk verstehen, hört man jedem Song der Band an. Das ist vertonte Lebensfreude, die ansteckend ist und zum Tanzen und Toben einlädt.

Im Dezember 2017 veröffentlichten Nine Blind Ravens ihr Debütalbum „All this time“, das mich mit seiner Gefälligkeit ein wenig an späte Veröffentlichungen der Goo Goo Dolls erinnert – allerdings deutlich stärker instrumental dargeboten als bei den Mannen um Sänger John Rzeznik, die wohl dem breiten Publikum nach wie vor leider immer noch nur als Band bekannt ist, deren Überhit „Iris“ den Film „City of Angels“ mit Meg Ryan und Nicholas Cage vor der Belanglosigkeit gerettet hat. Meine Meinung …

…a truly remarkable set of songs, the deepness of the lyrics only topped by the musicianship and the groove that resonated across the stage.“

Ian D Hall, Liverpool Sound & Vision

Das zweite Album von Nine Blind Ravens erschien im November 2020 und hört auf den schönen Namen „See the sun“. Darauf enthalten sind 14 wirklich starke Songs, die vom enthusiastischen Einsatz der Band profitieren und getragen werden.

Für die Album-Promo haben sich Nine Blind Ravens etwas besonderes einfallen lassen: Da die Corona-Pandemie leider immer noch keine Live-Auftritte erlaubt, haben sich die Bandmitglieder via Live-Schalte zusammengetan und jedes Mitglied spielt sein Instrument entweder von zu Hause aus oder sendet – wie im Beispiel von Sänger Mike Wall – aus seinem Van. Nicht vorenthalten möchte ich euch daher die „Quarantined Version“ des Songs „August“. Und hier macht es schon ungeheuer viel Spaß, dem britischen Akzent bei der Ankündigung des Liedes zuzuhören. Britain at its best 🙂

Und jetzt Schuhe und Socken ausziehen und von einem Bein aufs andere hüpfen! Spaß haben ist angesagt. Danke Nine Blind Ravens!

Nine Blind Ravens im Internet: Facebook | Bandcamp | Instagram

Immer auf der Suche nach guter Musik, regelmäßig auf Konzerten und Festivals unterwegs, meist gut gelaunt und immer ein Lied auf den Lippen oder im Kopf.Schreibt mir gerne eine Mail. Freue mich über Lob, Kritik und viel neue Musik.

Advertisement
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X