Connect with us

museek

The Rural Alberta Advantage – Indie-Folkrock Juwel aus Kanada

The Rural Alberta Advantage Band

Artists & Bands

The Rural Alberta Advantage – Indie-Folkrock Juwel aus Kanada

Begonnen hatte die Geschichte von The Rural Alberta Advantage, als Singer/Songwriter Nils Edenloff Mitte des vergangenen Jahrzehnts aus dem Provinzkaff Forth McMurray in Alberta nach Toronto in Ontario gezogen ist. Dort verarbeitete er sein Heimweh mit Oden an seine Verflossene, die er mit Hilfe des Drummers Paul Banwatt wöchentlich auf der Open-Mic-Nacht in seinem Stammpub zum Besten gab und dafür mit Bier und Pasta bezahlt wurde. Die Zusammenkunft der beiden wurde permanent, als weitere lokale Musiker zum Projekt dazustießen. Inzwischen ist die Multiinstrumentalistin Amy Cole die Dritte im Bunde von The Rural Alberta Advantage.

Das erste Demo entstand 2005. Die Band war nicht zu bremsen und trat bei MTV Canada und verschiedenen Festivals auf. Das grandiose Debütalbum „Hometowns“, das noch vom ursprünglichen Heimweh Edenloffs inspiriert war, wurde 2007 ohne Label im Rücken als Debüt-CD aufgenommen, sah 2008 den offiziellen Release, sorgte in der Blogger-Welt für Aufruhr und war die bestverkaufte Selects-Platte aller Zeiten. Die Kritiker zogen nach und „Hometowns“ tauchte in unzähligen Jahresbestenlisten in sämtlichen Medien auf. Gekrönt wurde das Ganze von einem furiosen Auftritt beim renommierten South By Southwest-Festival im texanischen Austin im Jahre 2009 mit den passenden Reaktionen der Medienwelt. „This band could be huge“, schrieb Pitchfork und traf den Nagel auf den Kopf. Anschließend erschien der Nachfolger „Departing“ auf Saddle Creek, dem von Conor Oberst gegründeten Label aus Omaha / Nebraska, dass uns bereits großartige Platten von Bright Eyes, The Faint oder Two Gallants bescherte.

Die Stücke der Kanadier sind faszinierend, eigenwillig und gleichzeitig gut ins Ohr gehend. Bei diesen nur vage als „Indie-Folkrock“ zu bezeichnenden Stücken werden verzerrte Akustikgitarren aufgefahren, aber auch mal ein Synthie, ein Cello oder ein Glockenspiel. Das erinnert in manchen Momenten an Arcade Fire, aber auch an die guten, alten Young Marble Giants, an Warpaint oder Wolf Parade. Auch wer mit Bands wie Neutral Milk Hotel oder Clap Your Hands Say Yeah etwas anfangen kann, sollte hier auf jeden Fall mal ein Ohr riskieren.

Uns gefällt’s und auch ihr solltet euch den ein oder anderen Song von The Rural Alberta Advantage mal zu Gemüte führen! Als Einstieg empfehlen wir euch The Rural Alberta Advantage mit „Drain the Blood“. Viel Spaß!

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top