Connect with us

Artists & Bands

LENNA: Deutscher Gitarrenpop mit Feel-Good-Vibes

Veröffentlicht

,

Lnena Band Stuhr/Bremen
Foto: Ole Janssen

Geradliniger, handgemachter Gitarrenpop mit Hooks, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Feel-Good-Vibes mit Melancholie, eine Kombination aus junger, kreativer Energie und erstaunlich musikalischer Abgeklärtheit – das sind LENNA. 

2013 als „Studio 21“ in Stuhr bei Bremen gegründet und 2015 in LENNA umbenannt hat die Band bestehend aus Alenna Rose (Vocals, Keyboard), Tammo Reckeweg (Gitarre, Vocals) und Juri Reckeweg (Drums, Vocals) bereits eine beeindruckende musikalische Reise hinter sich. Schon 2015 erschien die erste EP „1000Farben“ und zahlreiche Konzerte stehen bis dato zu Buche. So etwa auch ein Auftritt beim Bürgerfest des Bundespräsidenten 2017 im Schloss Bellevue.

2019 steuerten LENNA mit „Wir sind da“ einen Song zur Compilation „LAUTER – 120 Jahre WERDER“ des Fußballvereins Werder Bremen bei, auf der ebenfalls u.a. Heinz Rudolf Kunze, Jan Delay, Gloria und Johannes Strate von Revolverheld vertreten sind.

LENNA machen Musik, die sich anfühlt, wie ein Sommertag am alten See, wie eine Gruppenumarmung mit besten Freunden und der Sonnenaufgang nach einer langen Nacht. Keine Angst davor, den Augenblick zu genießen oder Tränen zuzulassen.  Deutscher Power-Pop, der sich geradlinig seinen Weg in die Ohren der Zuhörer bahn und dort ganz lange bleibt.

Alenna, Tammo und Juri sind ehemalige Popcamp Teilnehmer*innen und Bundespreisträger des „Treffen Junge Musik-Szene“. Als Band verstehen sie es ganz wunderbar auch abseits der bekannten Strophe-Refrain-Strophe-Struktur einen musikalischen Spannungsbogen in ihren Songs aufzubauen, was mich spontan an einzelne Songs von Revolverheld oder auch Snow Patrol denken lässt.

Vergleiche mit anderen Bands sind nicht immer fair – trotzdem eine gute Möglichkeit, um einen Sound zu beschreiben. Mit ihrer neuen Single „Wird schon gehen“ bewegen sich LENNA aus meiner Sicht stark in Spheren von Silbermond und deren Genre-Kollegen – was an dieser Stelle als großes Lob zu verstehen ist. Ein starker Song, der von der wirklich wunderschönen Stimme von Alenna getragen wird – stark umschmeichelt vom Gitarren- und Schlagzeugspiel ihrer Mitstreiter.

Der Sound von LENNA kommt ausgesprochen leichtfüßig rüber und baut die Brücke zwischen experimentierfreudigem NDW der 80er, Stadion-Rock mit Ohrwurm-Hooks und verspielt nachdenklicher Singer/Songwriter-Poesie. Das macht LENNA zu einem guten Beweis dafür, dass man sich um die Zukunft der deutschsprachigen Pop- und Rockmusik nun wirklich keine Sorgen machen muss.

LENNA im Internet: Homepage | Facebook | Instagram | YouTube

Immer auf der Suche nach guter Musik, regelmäßig auf Konzerten und Festivals unterwegs, meist gut gelaunt und immer ein Lied auf den Lippen oder im Kopf.Schreibt mir gerne eine Mail. Freue mich über Lob, Kritik und viel neue Musik.

Advertisement
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X