Connect
To Top

Haiku Hands: Die australischen Dancefloor-Königinnen

Haiku Hands ist ein australisches Künstlerkollektiv aus Sydney und Melbourne. Claire Nakazawa, Beatrice Lewis und Mie Nakazawa, so die Namen der Bandmitglieder, verstehen sich als ein Kollektiv, das sich lyrisch und visuell mit sozialen Normen beschäftigt und diese erforscht und gern auch mal auseinander nimmt. Ihre musikalischen Einflüsse sind dabei nicht beschränkt und reichen von Hip-Hop bis Pop, von Elektronik bis Dance und RnB.

Besonders der Song „Not About You“ hat sich bei mir festgesetzt. In meinen Ohren klingt er wie eine Dance-Version des Songs „That’s Not My Name“ von The Ting Tings. Gibt durchaus schlechtere Vergleiche.

Das britische Musikmagazin NME schreibt über Haiku Hands: „When Haiku Hands become one of the most hyped live acts on the planet, it should come as a shock to nobody“

Zusätzlich zu ihren Shows beim The Great Escape im Mai dieses Jahres haben Haiku Hands jedes australische Festival gespielt, einschließlich Splendour In The Grass, Groovin The Moo, Listen Out und einige mehr, sowie die Band Flight Facilities auf ihrer landesweiten Tour begleitet.

Die beiden Haiku Hands Singles „Jupiter“ und „Not About You“ haben zusammen über zwei Millionen Streams gesammelt. „Not About You“ gewann die Aufmerksamkeit des renommierten amerikanischen Choreografen Brian Friedman (Justin Bieber, Beyoncé, Rihanna und Prince), „Jupiter“ lief im Radio rauf und runter, bescherte der Band ihre erste ausverkaufte Headlineshow in der Heimat, wurde von Matt Wilkinson (Beats 1) in die „Best Songs of the 2018 So Far“-Liste aufgenommen und erhielt außerdem Airplay auf BBC1 und Radio X.

Frisch von den Dancefloors in ganz Australien und kurz vor den Support-Shows mit niemand geringerem als Bloc Party, feiert Australiens Lieblingskollektiv und spannendster Export Haiku Hands die Veröffentlichung der brandneuen Single „Squat“.

Entstanden ist der Track im Grunde auf einer legendären Warehouse-Party in Sydney, auf der True Vibenations Vuli eine frühe Skizze des Tracks auflegte. Haiku Hands erkannten das ansteckende Potenzial von „Squat“, das mit einem riesigen und unbestreitbaren Tanzrhythmus explodiert. Die Idee, den Track als gemeinsame Single zu veröffentlichen, wurde auf der Rückseite eines Kunstdrucks von Mie Nakazawa schriftlich festgehalten und besagt: „We will do squat together and make the world get low!“.

Im Februar 2019 spielen Haiku Hands ihre erste große Headline-Tour in ihrer Heimat Australien. Vorher erkunden sie allerdings noch ausgiebig die Clubs Europas (inkl. Auftritte beim ADE und Iceland Airwaves) und kommen dabei auch für drei Liveshows nach Deutschland:

Haiku Hands live
30.10.18 Rees-Haldern – Haldern Pop Bar,
01.11.18 Berlin – Maze
02.11.18 Hamburg – Molotow

Die Tore der Welt stehen für Haiku Hands offen und ich bin mir sicher, dass sie auch in Europa und im Rest der Welt die Tanzbeine zum Schwingen bringen werden. Den Lobeshymnen der internationalen Musikpresse für die australischen Musikerinnen kann ich mich nur voll und ganz anschließen.

Haiku Hands im Internet: Webseite | Facebook | Instagram

Mehr Artists & Bands