Connect with us
Billy Momo Band
Foto: Snowhite PR

Pop

Billy Momo: Ausgeschmückter Roots-Rock und zeitloser Pop

Das Projekt Billy Momo wurde 2007 von den schwedischen Musikern Tomas Juto und Oskar Hovell als Duo gegründet und wuchs über die Jahre zu einem Septett heran. Auch über die Grenzen ihres
Heimatlandes hinaus wurde die Band einem breiteren Publikum bekannt, als sie im Trailer zum US-Serienhit Better Call Saul zu hören waren.

Die Entstehungsgeschichte von Billy Momo ist eigentlich recht lustig. Um ihre Musik live zu spielen benötigten Tomas Juto und Oskar Hovell eine Band. Sie entschieden sich dazu, herumzureisen und geeignete Musiker für ihr Vorhaben zu finden. Weit kamen sie nicht – einige Bandmitglieder sind sogar Familienangehörige. Tomas Juto leitete ein Restaurant und sein Koch wurde ein Teil der Band. Ein weiteres Mitglied von Billy Momo wurde „entdeckt“ nachdem er seinen Hut im Restaurant vergessen hatte und man so ins Gespräch kam. Das Restaurant ging übrigens insolvent.

Die sieben Musiker von Billy Momo stehen für ausgeschmückten Roots-Rock und zeitlosen Pop mit einem einzigartigen Sound, der gleichzeitig mehrere Genres bedient.

Billy Momo widmen sich mit ihrer Musik eher grundsätzlichen Fragen. Was ist Heimat? Ist es der Ort, an dem man immer wieder mit offenen Armen empfangen wird, auch wenn man lang fort war? Oder ist es der Ort, den man nie wirklich verlässt, egal wie sehr man es versucht? Dabei reflektiert die Band über Ambitionen und das Streben nach Träumen, aber auch über die Angst, dass alle Versuche umsonst sein und man am Ende am selben Ort landet könnte, an dem die Reise begonnen hat.

Manche nennen die Musik von Billy Momo Americane, andere bezeichnen sie als Gypsy-Band. Aber ganz egal, wie man es nennen möchte, es ist unheimlich vielfältig. Bitter und komisch, roh und schön zugleich. Billy Momo wollen, dass der Zuhörer sich in die Band reinfühlt: den ganzen Schmerz, die Wut und Frustration, den sie durchgemacht haben, aber am Ende soll er sich optimistisch fühlen.

Bisher veröffentlichten Billy Momo mit „Ordinary Men“ (2013) und „Drunktalk“ (2015) zwei Studio-Alben. Am 11.11.2016 erscheint dann das dritte Werk „Seven Rivers Wild“, dass sicher nicht nur Fans von Billy Momo wieder in seinen Bann ziehen dürfte. Uns gefällts, wir hoffen euch auch.

 

Autor

Immer auf der Suche nach guter Musik, regelmäßig auf Konzerten und Festivals unterwegs, meist gut gelaunt und immer ein Lied auf den Lippen oder im Kopf. Schreibt mir gerne eine Mail. Freue mich über Lob, Kritik und viel neue Musik.

Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Armada of Secrets Band Armada of Secrets Band

Armada Of Secrets kreiren aus abstrakten Tanz- und Rockelementen einen frischen Klang

Alternative

Gerry Cinnamon Gerry Cinnamon

Gerry Cinnamon: Ein Mann, eine Gitarre, eine Sensation

Artists & Bands

Girl In Red Music Girl In Red Music

Girl In Red: Bedroom Indie Pop aus Norwegen

Artists & Bands

Palaye Royale Band Palaye Royale Band

Palaye Royale: Fashion-Art Rock mit Kult-Faktor

Artists & Bands

Anzeige
Connect

X