Connect with us

Musik empfehlen

Musik empfehlen

Alternative

The Wholls – Elektrisierender Alternative Rock

The Wholls Band

Im Moment spricht scheinbar gefühlt die gesamte musikalische Welt von The Wholls. Mit Sicherheit mag es daran liegen, dass die Band aus dem britischen Bedford in den zurückliegenden Monaten mit ihren krassen Live-Shows für Aufsehen sorgte (Merksatz: „They make punkrock seem like a picnic“). So u.a. beim Great Escape Festival, beim Liverpool Cound City, Isle Of Wight Festival, Reading + Leeds, dem Reeperbahn Festival oder als Vorband von Royal Republic.

Der Hype um The Wholls könnte natürlich auch an ihrem unermüdlichen Arbeitsfleiss liegen. Oder an ihrem unglaublichen Charisma. Oder an ihrer nicht zu bändigenden Energie. Oder einfach an ihrem Talent, unfassbar catchy Songs zu schreiben.

Dass man große Stücke auf Tordy Cocchiarella (Gesang/Gitarre), Santino Cocchiarella (Gitarre, Gesang), Joe Stevenson (Bass/Gesang) und Daniel De Feo (Drums/Percussion) hält und ihnen eine glanzvolle Zukunft zutraut, lässt sich u.a. an dem Top-Personal ablesen, das man The Wholls für die Produktion ihres Debütalbums zur Seite stellte, das im Mai erscheinen wird. Die Aufnahmen fanden in einem Studio in Los Angeles unter der Regie von Produzent Steve Baughman statt, der in seiner Karriere u.a. mit Michael Jackson, Usher, 50 Cent, Destiny’s Child, Pink, Eminem und Snoop Dogg arbeitete.

Und auch die Art und Weise, wie sich The Wholls ihren Plattenvertrag ergatterten, spricht für den großen Ehrgeiz der Musiker (die im Übrigen allesamt italienische Wurzeln haben): sie spielten einfach ungefragt auf dem Gelände ihres (zukünftigen) Labels ein Konzert! Soviel Eier muss man erstmal in der Hose haben.

Nach Signing und den ersten Veröffentlichungen in Großbritannien mussten die vier Herren von The Wholls nicht lange auf medialen Support warten: so tauchte ihr Name in der „Future Sounds“-Liste von Channel 4 auf, bei BT Musics „One To Watch“, es gab BBC Radio 1-Playlisten und große Unterstützung seitens „BBC Introducing“. Und auch in Deutschland haben The Wholls bereits jede Menge Fans: über zweihundert Interessierte mussten bei ihrem Reeperbahn-Festival-Auftritt an der Tür abgewiesen werden.

Der eigentliche Hype um The Wholls dürfte in Kürze seinen Höhepunkt erreichen. Denn so wirklich offiziell geht es erst jetzt so richtig los. Die erste The Wholls-Single „X21“ ist ab dem 10.03. erhältlich und dürfte der Band aus Bedford wieder einige Sympathisanten mehr bescheren.

The Wholls im Internet: Webseite | Facebook | YouTube | Twitter

Autor

Immer auf der Suche nach guter Musik, regelmäßig auf Konzerten und Festivals unterwegs, meist gut gelaunt und immer ein Lied auf den Lippen oder im Kopf. Schreibt mir gerne eine Mail. Freue mich über Lob, Kritik und viel neue Musik.

Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ammar Farooki Music Ammar Farooki Music

Ammar Farooki: Der aufstrebenden Star der pakistanischen Musikindustrie

Alternative

Pentastone Band Darmstadt Pentastone Band Darmstadt

Pentastone: Starker Alternative Rock-Sound aus Hessen

Alternative

Smash into Pieces Band Schweden Smash into Pieces Band Schweden

Smash Into Pieces: Schwedische Antwort auf Imagine Dragons

Alternative

RXPTRS Band Bristol RXPTRS Band Bristol

RXPTRS – Irre Hooks und fetter Rock-Sound

Alternative

Anzeige
Connect
Band vorschlagen