Connect with us

museek

The Hours – Eines der dynamischsten Rock-Ensembles der Londonder Musikszene

The Hours Band

Artists & Bands

The Hours – Eines der dynamischsten Rock-Ensembles der Londonder Musikszene

The Hours galten als eines der dynamischsten und provokantesten Rock-Ensembles der heutigen Londoner Musikszene. 2004 vwurde die Band von Antony Genn und Martin Slattery gegründet. Antony Genn startete seine eigentliche Musik-Karriere bereits im Alter von 16 Jahren. Gemeinsam mit Stars wie Robbie Williams, Brian Eno oder Josh Home (Queens of the Stone Age) arbeitete er an deren Songs mit und schrieb und prodozierte zudem Songs für Filme und TV-Serien. Martin Slattery ist ein anerkannter Pianist und Keyboarder. Beide haben außerdem schon mit Joe Strummer von The Clash zusammengearbeitet. Manager von The Hours ist Pat Magnarella, der außerdem namhafte Bands wie The All-American Reject, Goo Goo Dolls oder Green Day vertritt.

Keine allzu schlechten Voraussetzungen eigentlich. The Hours waren 2009 Tour-Support von U2 während der 360-Tour in England. In Deutschland wurde diese Ehre allerdings der Band Snow Patrol zuteil. Mit der Single „Ali in the Jungle“ schafften es The Hours sogar auf den Soundtrack der Videospiele Fifa 2008 und 2k Sports NBA 2K13.

Obwohl The Hours bereits seit nunmehr zehn Jahren bestehen, veröffentlichten sie mit Narcissus Road (2007) und See the Light (2009) erst zwei Studio-Alben. Und überhaupt ist es gerade sehr still um die Band geworden. Via Facebook gab die Band vor ein paar Tagen dazu ein Statement ab und gab damit mal wieder ein Lebenszeichen von sich an ihre Fans ab. The Hours entschuldigten sich darin, dass sie lange nichts von sich haben hören lassen. Jeder Einzelne sei gerade so sehr mit verschiedenen anderen Projekten beschäftigt, dass man schlicht keine Zeit fände, an neuen Songs zu arbeiten. Außerdem sei es für The Hours sehr schwer, an Geld für neue Aufnahmen zu kommen. Zwar waren sie Vorband von Noel Gallagher während seiner US-Tour, doch diese sei extrem teuer für die Band gewesen und scheinbar gäbe es nicht genug Fans, die bereit sind die Fans auch finanziell zu unterstützen. In ihrem Facebook-Post prangern sie außerdem indirekt den Umstand an, dass man viel zu leicht an kostenlose Musik kommt und es dadurch immer schwerer wird, eine kreative Person zu sein und damit auch Geld zu verdienen.

Trotzdem arbeitet die Band gerade am Soundtrack des Films  „The Legend of Barney Thompson, in dem u.a. Emma Thompson mitspielen wird. Wann genau man wieder neue Songs von The Hours hören kann, lässt die Band aktuell offen, sie hoffen aber, dass dies irgendwann 2015 der Fall sein wird.

Um The Hours auch in unseren Gefilden ein bisschen zu pushen und weil sie wirklich richtig gute Musik machen, hier das Video zu „Ali in the Jungle“:

 

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top