Connect with us

museek

Santo Machango: Wilde Mischung aus Funk, Hip-Hop, Reggae, Latin und Rock

Santo Machango Band
Quelle Foto: Band

Artists & Bands

Santo Machango: Wilde Mischung aus Funk, Hip-Hop, Reggae, Latin und Rock

Die Band Santo Machengo aus Barcelona gibt es bereits seit 2010. Sie selbst bezeichnen ihre Musik als Street-Funk. Wer damit nichts anfangen kann ist vielleicht der folgende Erklärungsversuch behilflich: Santo Machengo klingen so, als würden sich Jan Delay, SEED, Culcha Candela und die Red Hot Chili Peppers zum gemeinsamen Musizieren treffen. Gelegentlich streckt bei dieser imaginären Zusammenkunft auch mal Gentleman den Kopf zur Tür rein. Dabei versprüht die Band aus Barcelona nicht nur jede Menge Energie, sondern sorgt vor allem auch für unheimlich viel gute Laune.

„Machango“ nennt man auf den Kanarischen Inseln einen plumpen, aufdringlichen Menschen. Doch das ist nur der Name, nicht das Programm. Plump sind sie nicht, die sieben Jungs, und aufdringlich ist allenfalls das wilde Zucken, das unweigerlich unsere Knie erfasst, wenn sie dem Hörer ihre wilde Mischung aus Funk, Hip-Hop, Reggae, Latin und Rock entgegenpumpen. Die meist spanisch gerappten Texte erzählen Geschichten von sozialen Problemen, zwischenmenschlichen Erfahrungen und positivem Enthusiasmus.

Ihr erstes Album veröffentlichen Santo Machango 2012. Das „Dopamine“ betitelte Erstlingswerk brachte der Band erste Achtungserfolge und Berichterstattungen in diversen Medien ein. Um das Album zu promoten spielte die Band im Anschluss an die Veröffentlichung fast 100 Konzerte. Direkt im Anschluss begannen Santo Machango mit den Aufnahmen ihres zweiten Albums „Mojo“, dass ihnen endlich auch internationale Aufmerksamkeit bescherte.

Santo Machango haben in den letzten Jahren langsam an Popularität gewonnen und konnten sich auch außerhalb ihrer spanischen Heimat bereits einen Namen machen. Bei Festival-Auftritten in Frankreich, Belgien und Deutschland konnten sie bereits ihre beeindruckenden Live-Qualitäten unter Beweis stellen. 2016 wird die Band u.a. in Wales, Österreich, der Schweiz und auch wieder in Deutschland Konzerte und Festivals spielen. Das die Konzerte von Santo Machango durchaus sehenswert sind, beweisen diverse Preise, die sie für ihre Live-Auftritte bereits abgeräumt haben.

Die Deutschland-Termine von Santo Machango sehen im Augenblick wie folgt aus:
28. Juli 2016: München – Bar Gabanyi
29. Juli 2016: Cottbus, La Casa
30. Juli 2016: Bad Kleinen, Juroto Open Air

Aktuell bemüht sich die Band noch um weitere Auftrittsmöglichkeiten. Wenn ihr also Bar-Besitzer, Club-Eigentümer oder sonstige Konzert- und Festivalveranstalter seid, kommt gerne auf uns zu und wir stellen gerne den Kontakt zu Santo Machango her.

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top