Connect with us

museek

Besser wie Wiesn: Sløtface bringen München zum Tanzen

Slotface Konzert München 2017
Alle Fotos: museek.de

Konzerte & Festivals

Besser wie Wiesn: Sløtface bringen München zum Tanzen

Die norwegischen Durchstarter von Sløtface waren im Münchner Strom zu Gast und haben dort ordentlich auf den Putz gehauen. Nur wenige Meter vom berühmtesten Volksfest der Welt entfernt brachte die junge Band das leider recht überschaubare Publikum zum Tanzen.

Luviar Slotface Vorband

Luviar aus München eröffnen für Sløtface

Die Anheizer-Rolle fiel an diesem Abend der Münchner Band Luviar zu, deren Sound bestens zum dem des Hauptacts passte. Die Band um Sängerin Jumy waren nicht nur äußerst sympathisch, sondern konnte auch musikalisch punkten.

Leider war der Sound nicht der Beste und so überlagerten die Instrumente häufig die wirklich gute und tolle Stimme der Frontfrau. Der Mix aus Alternative Rock/Pop und Modern Classic Rock kam jedoch trotzdem beim Publikum gut an und man fühlte sich bestens unterhalten.

Nach einer kurzen Pause stürmten dann die heiß erwarteten Sløtface auf die Bühne. Haley Shea, Lasse Lokøy, Halvard Skeie Wiencke und Tor-Arne Vikingstad legten auch ohne Aufwärmphase eine spitzenmäßige Gute-Laune-Rockshow ab. Dabei präsentierte die norwegische Band nicht nur Songs aus ihren bisher veröffentlichten EP’s, sondern auch einige Perlen aus ihrem lang erwarteten Debütalbum „Try Not To Freak Out“, welches erst Mitte September erschienen ist.

Songs wie „Pitty“, „Magazin“, „Bright Lights“ oder „Take Me Dancing“ klangen live nochmal eine ganze Ecke impulsiver als auf Platte und Sløtface machten sich diesen Umstand zu nutzen. Die energiegeladene Darbietung der Band beflügelte die anwesenden Fans, die während der einzelnen Songs fleißig tanzten und Sløtface nach jedem Stück mit tosendem Applaus bedachte. Ein wirklich starkes Konzert der Norweger, von denen wir schon vor über einem Jahr mehr als nur begeistert waren.

Auch Sløtface hatten sichtlich Spaß an diesem Abend und alle Bandmitglieder gaben nach dem Konzert noch fleißig Autogramme am Merchandise-Stand oder hielten ein kurzes Pläuschen mit ihren Fans, die sich natürlich auf ein baldiges Wiedersehen mit Sløtface hoffen.

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top