Connect with us

museek

Red Hot Chili Peppers fegen durch die Olympiahalle

Red Hot Chili Peppers München Konzert 2016

Konzerte & Festivals

Red Hot Chili Peppers fegen durch die Olympiahalle

Die Red Hot Chili Peppers statteten München am 01.11. einen Besuch ab und bewiesen in der ausverkauften Olympiahalle, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Ein Feiertag für alle Fans von Anthony Kiedis und seiner Band.

Bereits unmittelbar nach Verlassen der U-Bahn-Station Olympiazentrum läuft man an diesem Abend den ersten Ticket-Suchenden entgegen. Auch nach 23 Jahren Bandgeschichte haben die Chili Peppers nichts von ihrer Anziehungskraft verloren.

Bevor jedoch die rote heiße Party beginnt, betritt die aus San Francisco stammende Vorband Deerhoof die Bühne. Nunja, wie beschreibt man deren Darbietung am Besten? „Speziell“ trifft es wohl ganz gut und auch die Fans in der Olympiahalle sind geteilter Meinung über die Darbietung der Band. Zumindest ist es ordentlich (und leider manchmal unangenehm) laut, was auf ordentlich Druck aus den Boxen bei den Red Hot Chili Peppers hoffen lässt.

Red Hot Chili Peppers Konzert München 2016
Um kurz nach 21 Uhr ist es dann endlich soweit und die Red Hot Chili Peppers entern die Bühne. Unter lautem Jubel legen Schlagzeuger Chad Smith, Bassist Flea und Gitarrist Josh Klinghoffer, der seit 2010 die Nachfolge von John Frusciante angetreten hat, einen astreinen Intro Jam hin, der das Publikum sofort auf Betriebstemperatur bringt. Als kurz darauf Sänger Anthony Kiedis auf der Bildfläche erscheint und mit „Can’t Stop“ das Set der Band eröffnet, gibt es für die Fans kein Halten mehr. Das natürlich sehr textsichere Publikum feiert im Anschluss die Hits „Dani California“ und „Otherside“ derbe ab und hat sichtlich Spaß am Auftritt der Band. Ein Anfang nach Maß und ganz nach dem Geschmack der Fans. So darf es gerne weitergehen.

Es ist nicht nur Allerheiligen und somit Feiertag in einigen Bundesländern, auch die Band hat etwas zu feiern. Sänger Anthony Kiedis wurde am Tag des München-Konzertes seiner Band tatsächlich schon 54 Jahre alt. Natürlich sind die Münchner Fans bestens vorbereitet und gratulieren dem immer noch blendend aussehenden und bestens im Saft stehenden Geburtstagskind auf Plakaten und stimmt sogar ein „Happy Birthday“ an.

Auch den anderen „alten Hasen“ in der Band merkt man ihr Alter keineswegs an. Die Peppers springen, tanzen und wirbeln über die Bühne, als gäbe es kein Morgen mehr. Das ist nicht nur ungemein unterhaltsam sondern verdeutlicht zudem, wie viel Spaß die Red Hot Chili Peppers nach wie vor am Musizieren haben. Mit einer schier unbändigen Spielfreude fegt die Band durch ihre Songs, dass einem beim Zuschauen fast schwindelig werden kann. Bassist Flea führt beim Spielen seines Instruments die krassesten Verrenkungen aus und bei Josh Klinghoffer hat man manchmal Angst davor, dass er mit seinem Kopf entweder auf seine Gitarre oder wahlweise den Bühnenboden kracht, wenn er seinen Oberkörper aus dem Hohlkreuz heraus nach vorne wirft und in die Saiten haut. Abgerundet wird dieses Spektakel mit einer wirklich beachtenswerten Licht-Show, bei der unzählige Leuchtstäbe unabhängig voneinander von der Decke hinabgleiten und so die unterschiedlichsten Muster und 3D-Effekte erzeugen.

Red Hot Chili Peppers Konzert München 2016Neben bekannten und älteren Hits der Band dürfen selbstverständlich auch Songs aus dem unlängst veröffentlichten Album „The Getaway“ nicht fehlen. Auch wenn natürlich die bekannteren Hymnen der Chili Peppers frenetischer gefeiert werden, sind auch die neueren Stücke live echte Bretter. Bei „Californication“ rasten nahezu alle aus, ehe sich bei „By The Way“ die Ekstase auch auf den Rängen entlädt und die Olympiahalle im Freudentaumel versinkt. Danach ist erstmal Schluss aber natürlich will noch niemand nach Hause gehen.

Minutenlang fordern die Fans eine Zugabe und bringen die Halle mit ihren Handys zum Leuchten, ehe die Band unter frenetischem Jubel noch einmal die Bühne betritt. Josh Klinghoffer leitet die Zugabe mit dem David Bowie Cover „Heroes“ ein, ehe „Goodbye Angels“ und „Give It Away“ den endgültigen Abschluss eines fulminanten Konzertabends markieren. Ganz großer Sport!

Red Hot Chili Peppers in München – Zum Vergrößern Foto anklicken
[Best_Wordpress_Gallery id=“7″ gal_title=“Red Hot Chili Peppers München 2016″]

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top