Connect with us

museek

MUSE in München – Ein Feuerwerk der Superlativen

Muse Konzert München 2016

Konzerte & Festivals

MUSE in München – Ein Feuerwerk der Superlativen

Es gibt wohl weltweit keine andere oder nur sehr wenige Bands, die sich so gekonnt selbst inszeniert wie die britische Rockband MUSE. Auch bei ihrem Konzert in der Münchener Olympiahalle anlässlich der Drones World Tour 2016 bekam das Publikum Einiges zu bestaunen.

Vorband des Abends sind die Niederländer von De Staat, die mit ihrem Song „Witch Doctor“ und dem dazugehörigen Video einen viralen Hit gelandet haben. Obwohl wir zu Beginn der Show ein wenig skeptisch waren, ob De Staat die hohen ANsprüche einer Vorband von MUSE erfüllen können, wurden wir schon nach kurzer Zeit eines besseren belehrt. Mit viel Spielfreude rockte sich die fünfköpfige Band durch ihr Set und dürfte damit sicher den ein oder anderen Fan in München gewonnen haben.

Britisches Understatement ist nicht ihr Ding: Das englische Rock-Trio Muse bevorzugt gigantische Multimedia-Spektakel. Und so gibt es auch beim Münchner Auftritt im Rahmen ihrer „Drones“-Hallentour nicht nur ordentlich was auf die Ohren, sondern auch was auf die Augen: Während die Musiker auf einer drehbaren Rundbühne in der Mitte der Olympiahalle mit gewohnt hypnotischer Härte loslegen, werden Bilder des Grauens auf 360-Grad-Leinwände projiziert; mächtige ferngesteuerte Kugeln kreisen wie furchterregende Drohnen durch die ausverkaufte Arena, und schon in den ersten fünfzehn Konzertminuten lassen sich mehr atemberaubende Lichteffekte bestaunen als bei anderen Rockbands an fünfzehn Abenden. Dröhnen und Drohnen – was für ein spektakulärer Auftakt!

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top