Connect with us

museek

MEGAKLIPPO – Hardrock aus dem hohen Norden

Megaklippo Band
Quelle Foto: Band

Artists & Bands

MEGAKLIPPO – Hardrock aus dem hohen Norden

Der musikalische Vierer MEGAKLIPPO aus dem hohen Norden, genauer gesagt aus Heide-Dithmarschen, ist seit Anfang 2014 als Band unterwegs. Zuvor waren die Bandmitglieder Andre (Gesang), Stefan (Gitarre), Freddy (Bass) und Marcus (Schlagzeug) bereits jahrelang in unterschiedlichsten Formationen als Musiker tätig.

Bereits ein Jahr nach Gründung von MEGAKLIPPO veröffentlichte die Band 2015 ihren ersten Silberling mit eigenen musikalischen Ergüssen. Auf „Disko Plasko“ wird nicht nur gerockt was das Zeug hält, auch punkige Töne haben auf dem Erstlingswerk ihren Platz. Generell gehen die Songs von MEGAKLIPPO ordentlich ab und hier und da sind gewisse Ähnlichkeiten mit Szene-Größen wie Pearl Jam, Nirvana, Seether oder Staind zu erkennen. Ein nicht ganz unwichtiges Element dabei ist die mehr als nur charismatische Stimme von Sänger Andre, die den Vergleich mit den Sangeskünsten von Eddie Vedder, Shaun Morgan, Aaron Lewis oder der kratzigen Stimme von Kurt Cobain nicht zu scheuen braucht.

Auch die anderen MEGAKLIPPO-Musiker lassen es ordentlich krachen und schleudern dem Hörer Riff um Riff um die Ohren, so dass Freunden der handgemachten Rockmusik das Herz aufgeht. Stets mit treibender Kraft nach vorne, das ist die Richtung, welche die vier Musiker vorgeben. Der von der Band selbsternannte Sound ihres Megarocks verliert auch nach dem x-ten Hördurchgang nichts von seiner Durchschlagskraft und man entdeckt immer wieder neue Aha-Momente oder Song-Fragmente, die fast schon eine Hommage an die eingangs Erwähnten Bands und Künstler sein könnten.

Ein gutes Beispiel dafür ist zum Beispiel „A Song“, der zu Beginn auch aus der Feder von Billy Idol stammen könnte, nur um dann in ein (härteres) Staind-ähnliches Soundkonstrukt umzuschlagen, ehe der letzte Part dann genauso gut von Seether beigesteuert sein könnte. Trotz aller Vergleiche, die durchaus allesamt mehr als positiv zu sehen sind, verlieren sich MEGAKLIPPO nicht im Sound anderer Bands sondern schaffen ihren eigenen Klang-Kosmos. Was meint ihr? Macht euch selbst ein Bild und sagt uns gerne eure Meinung in den Kommentaren.

Offizielle Webseite: www.megaklippo.de

1 Comment

1 Comment

  1. Andreas Hefter

    Jul 23, 2015 at 11:56

    super Tip!

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top