Connect with us

museek

Meandering Mine – Münchener Progressive-Rock

Meandering Mine Band

Artists & Bands

Meandering Mine – Münchener Progressive-Rock

Die Münchner Progressive-Rock Band Meandering Mine nimmt die Zuhörer mit auf eine an Komplexität kaum zu übertreffende musikalische Reise. Die Musik wird bestimmt von einer unheimlichen Tiefe und einer Atmosphäre, die einen schlichtweg gefangen nimmt.

Alleine der Song „Orpheus“ aus dem Album Neanderthal Nein ist in seiner Struktur so vielfälig, dass es fast schon atemberaubend ist. Während man sich in Teilen des Stückes an Bands wie Tool, Staind oder sogar Mudvayne erinnert fühlt, driftet der Song hier und da in ruhigere Chevelle-artige Soundwelten ab, nur um dann wieder in gewohnter Manier auf die Pauke zu hauen.

Neanderthal Nein ist Reaktion, Reflex, Kind, Produkt. Es ist ein Schrei vor Wut, ein Raunen der Begeisterung, ein Stöhnen vor Erregung, ein Wimmern vor Angst. Ein Resultat und Zeuge unserer Dekadenz, ein Funke zwischen Individualitätsdrang und Profilierungswut unserer Zeit und dem militanten Einheitsgefühl von vergangenen Tagen. Es ist ein Reisetagebuch durch unser Leben, in der die ganze Welt unter Druck zu stehen scheint, auf Ewigkeit langsam bröckelnd und dem Bersten nahe, geprägt von Phantasie, Ideen, Liebeskummer, Philosophie, Leistungsdruck, der Sehnsucht nach Anarchie, dem Zweifel daran und Social Media.

Aber es ist all das auch aus Liebe und Bewunderung. Bewunderung des Drucks, der Dekadenz, dem Leben und dem kribbelnden Gefühl in der Magengegend, wenn man ganz kurz glaubt, die einzige, echte Wahrheit erkannt zu haben. Der Freude an der Vielfalt und dem Detailreichtum, an Kultur und Kunst, an Religion und Atheismus und an dem Hinterfragen der eigenen Realität.

So wenig Einfluss Meandering Mine in Wahrheit auch auf die Musik haben, die sich wie ein Exkrement ihres Geistes einfach abscheidet, so ist sie in den Gedanken der Progressive Rock Band dann doch ein Kunstwerk. In dieser Welt ist sie während und nach der Entstehung auch als Botschaft gedacht, als manipulatives Element. Was für Meandering Mine noch ein Reisetagebuch war, ist für den Zuhörer jetzt Reiseführer durch die eigene Psyche. In der Fantasie von Meandering Mine ist sie ein Superheld, die Arche Noah, Deus Ex Meandering Machina für die Konflikte anderer Menschen. Die Band hat also auch Hoffnungen zu dem Produkt, das einst Wirkung war, doch für den Zuhörer nun zur Ursache wird.

Die Musik von Meandering Mine ist harte Arbeit. Für die Band ebenso wie für den Zuhörer. Aber sie ist obligatorisch und dadurch auch einfach – menschlich.

2 Comments

2 Comments

  1. Pius (Peter Weichert)

    Mai 17, 2016 at 0:02

    …an die Musiker von Meandering Mine ein ernst- gemeinter und vielleicht auch etwas provokanter Rat:
    Beweist bitte den unzähligen Vinyl-Lovern auf der ganzen Welt (…meist älteren Semesters, wie mir), daß Ihr aus der Kinderstube mit kleinen Silberlingen raus seid und es uns Alten auch ermöglicht, Eure tolle Musik in ‚gewohnter Weise‘ auf schwarzem ‚Gold‘ zu genießen!!!
    Vielen Dank und beste Grüße aus Hangover Pius

    • Meandering Mine

      Jun 2, 2016 at 16:25

      Hi Pius,

      theoretisch wäre Vinyl auch unser Medium der Wahl – allein aus ästhetisch-haptischen gründen schon. Praktisch ist das für uns finanziell momentan nur nicht drin. Leider kann man nämlich Vinyl nur in wesentlich größeren Stückzahlen für einen wesenlich höheren Preis pressen lassen und wir haben weder den Lagerplatz, noch das Geld, noch herrscht die Nachfrage, die so etwas rechtfertigen würde. Bis wir nicht zumindest einen Teil dieser Aspekte beiseite geschafft haben, muss man leider noch von der Neanderthal Nein LP träumen :). Bis dahin hoffen wir, dass Du / Ihr auch mit den weniger analogen Medien vorlieb nehmen kannst / könnt. Evtl. kann ich Dir das Album auch im Produktions-Format (88.2 kHz, 24 bit) zukommen lassen. Solltest Du daran interessiert sein, schreib einfach an info@meanderingmine.com und wir können drüber reden. Mehr können wir Dir momentan leider nicht anbieten.

      MfG
      Wolfi – Meandering Mine

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top