Connect with us

museek

Locas in Love – Zwischen Melancholie und Aufgedrehtheit

Locas in Love Band

Artists & Bands

Locas in Love – Zwischen Melancholie und Aufgedrehtheit

Die Kölner Band Locas in Love wurde bereits 2001 von Stefanie Schrank und Björn Sonnenberg. In der aktuellen Bandbesetzung werden die beiden von Jan Niklas Janson und Saskia von Kitzing unterstützt.  Sucht man im Internet nach einer Beschreibung ihrer Musik, so fällt diese ziemlich vielfältig aus. Noisefolk, Krautrock, Indie-Rock, klassischer Singer-Songwriter-Stil oder Hamburger Schule sind nur einige der verwendeten Umschreibungen. Moment, Hamburger Schule? Die Band kommt doch aus Köln. Gut, diesem Argument kann man entgegenhalten, dass auch die Sportfreunde Stiller aus München zu Begin ihrer Karriere dieser Richtung zugeordnet worden sind.

Mit „Use Your Illusion 3 & 4“ veröffentlichten Locas in Love Anfang 2015 bereits ihr sechstes Studio-Album. Zum ersten Mal in der Bandgeschichte bei einem Major-Label (Warner Music). Trotzdem bleibt ihnen wie vielen anderen tollen Musikern und Bands (völlig zu Unrecht) die Sendezeit der großen Radiostationen verwehrt. Dabei sind Locas in Love unserer Meinung nach nicht einfach eine Indie-Perle, sondern ein Diamant der Szene. Unserer Meinung nach klingen Locas in Love eben nicht wie eine „Klingt-wie“-Band, wie auf diversen Seiten im Netz zu lesen ist. Klar haben auch wir uns beim Anhören der Songs stellenweise an Wir sind Helden, Virgina Jetzt oder Angelika Express erinnert gefühlt. Trotzdem darf man es sich an dieser Stelle nicht so einfach machen und die Band in diese Schublade stecken. Dafür haben die Songs der Locas mehr als genügend Eigenheiten und Stil-Elemente, die sie ganz klar von Anderen abhebt. Locas in Love sind eine fatal unterschätzte Band!

Was die Musik von Locas in Love schon immer ausgemacht hat sind intelligente Texte, die auch ruhig mal zum Nachdenken anregen dürfen. In ihren Texten erzählen Locas in Love einzelne Episoden aus dem Leben, sehr persönlich aber doch für jeden interpretierbar. Die Bandbreite zwischen Melancholie und Aufgedrehtheit ist in den feinsten Facetten abgedeckt. Emotionen werden durch Melodien ausgedrückt, die sich zwischen zurückhaltend, radikal, avantgardistisch und epochal bewegen.

Mit neuem Album im Gepäck kann man im März und April Locas in Love live in den Clubs der Republik lauschen. Ganz klarer Konzert-Tipp!

Locas in Love auf Tour

19.04.2015 – München, Milla
20.04.2015 – Berlin, Monarch
21.04.2015 – Jena, Cafe Wagner
23.04.2015 – Hamburg, Thalia Theater
24.04.2015 – Frankfurt, Das Bett
25.04.2015 – Dortmund, Sissikingkong

Continue Reading
Das könnte dir auch gefallen
Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top