Connect with us

museek

Lions Head – Gitarrenpop mit entspannten Beats

Lions Head

Artists & Bands

Lions Head – Gitarrenpop mit entspannten Beats

LIONS HEAD, das sind der aus München stammende Produzent Filip Bakija und der New Yorker Singer / Songwriter Ignacio Uriarte (Iggy), der schon als Zwerg im Rampenlicht der hochehrwürdigen Metropolitan Opera stand und sang. Nach seinem Stimmbruch brach er auf in Richtung Umbruch gen Popmusik und nach Deutschland.

Einen Vorgeschmack aufs erste Album “LNZHD“ lieferte die Debütsingle „BEGGING“, die im Jahr 2015 die deutschen Radiosender im Sturm eroberte . Hinter und in „LNZHD“ steckt vor allem Eines:
Liebe. Die Liebe zur Musik, ihren Melodien, den kleinen Momenten der Melancholie und die große Liebe zur Freiheit mit allem, was sie einem so bringt oder eben auch nicht.

Die 14 Songs sind ein Roadtrip für und auf die Ohren, der Easy-Rider-Ritt durch die Weiten von Sehnsucht, Freiheit, Abenteuer und Sommer. Man stelle sich vor: Kein Autodach über den wehenden Haaren und im geklauten Convertible durch verheißungsvolle Sommernächte brausen. Jeder Song für sich ein Bild, eine neue Szene in diesem hörbaren Roadmovie.

Der Sound kommt leichtfüßig mit sanft gezupfter Gitarre und einem fingerschnippenden Beat daher und doch hat Iggys Stimme den süßen melancholischen Schmelz von guter Zartbitterschokolade. Mit
seinen Songs schafft es Lions Head den Sehnsuchtspegel final so ausschlagen zu lassen, dass man gedanklich schon mitsingend in die Wellen springt.

Gut gebrüllt, in diesem Fall wohl besser gesungen, Lions Head!

Übrigens kann man im Juni Lions Head live auf Tour bei fünf Konzerten bestaunen:

01.06.2016 – Köln, YUCA
03.06.2016 – Hamburg, Uebel und Gefährlich
05.06.2016 – Berlin, Musik & Frieden
06.06.2016 – Leipzig, Täubchenthal
07.06.2016 – München, Milla

Jetzt Tickets für Lions Head: See You Tour sichern » Eventim

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top