Connect with us

museek

Hurrah! A Bolt of Light! – Die U2 des Indie-Rock

Hurrah A Bolt Of Light Band

Artists & Bands

Hurrah! A Bolt of Light! – Die U2 des Indie-Rock

Hurrah! A Bolt of Light! begeistern mit einem fesselnden lyrischen Bewusstsein gleichermaßen Indie-Rock-Fans als auch Fans der ruhigeren Gangart. Mit ihrer Mischung aus U2-Stadionrock und von Augustana inspiriertem Pop sprechen sie die große Masse an. Dabei klingt es fast leichtfüßig, was Hurrah! A Bolt of Light! immer wieder aufs Neue aus dem Ärmel ziehen. Die Lyrics von Sänger Wil Farr klingen gleichermaßen liebenswert und verlockend, wodurch der Hörer sofort einen Bezug zu den Songs bekommt. Diese wiederum bestechen zusätzlich durch einen überraschend spannenden Sound, der sich anschickt, vielleicht sogar einer der wichtigsten Sounds des modernen Indie-Rock zu werden.

Die Musik von Hurrah! A Bolt of Light! ist so vielfältig, dass man ihr die unterschiedlichsten Charakteristiken nachsagen kann. Sie ist triumphierend, zeugt von tief empfundener Ehrlichkeit und klingt in manchen Passagen gleichzeitig dreckig und verschwitzt. Diesen Sound haben die aus Brooklyn, New York stammenden Hurrah! A Bolt of Light! auch ihrem Produzenten John Fields, der u.a. schon mit Switchfood und The Rembrandts zusammengearbeitet hat.

Die Band lässt eigene alternative Country-Visionen in ihren Sound einfließen, der die Songs noch einmal spannender klingen lässt, als sie es ohnehin schon tun. Die Stimme von Leadsänger Will Farr klingt dabei oft so als würde sie kurz vor dem Zerreisen stehen, so sehr ist er bemüht, alles zu geben. Das, verbunden mit dem engen und geschichteten Sound der Band, schafft eine unvergleichliche Energie, die den Hörer Refrains und Chöre mitsingen lässt, die er soeben zum ersten Mal gehört hat. In unserem Audioplayer könnt ihr euch selbst ein Bild von Hurrah! A Bolt of Light! machen. Unser Anspieltipp ist ganz klar der Song „I sold my Soul“, der nicht nur bei strahlendem Sonnenschein gute Laune verbreitet.

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top