Connect with us

museek

Grant Nicholas: Gefühlvolle und abgrundtief ehrliche Hymnen

Grant Nicholas Feeder

Artists & Bands

Grant Nicholas: Gefühlvolle und abgrundtief ehrliche Hymnen

Der aus Wales stammende Sänger und Gitarrist Grant Nicholas ist in der Musikszene bei Weitem kein unbekannter Protagonist mehr. Seit 1992 ist er Frontmann der Band Feeder. Seit 2014 ist er auch auf Solo-Pfaden unterwegs, bleibt seiner Band jedoch weiterhin treu.

Neben den bisher neun Alben, die er mit Feeder aufgenommen und veröffentlicht hat, erschienen von Grant Nicholas bisher die beiden Solo-Veröffentlichungen „Yorktown Heights“ (2014) und „Black Clouds“ (2015).

Grant Nicholas kam nach jahrzehntelangem kommerziellen Erfolg mit seiner Band an einen Punkt, an dem er sich kreativ austoben und neu beweisen wollte. Nach acht Gold- und Platin-Alben und über drei Millionen verkauften Alben war das in seinem Fall eine ausverkaufte Show in der Brixton Academy Ende November 2012.
Grant Nicholas SingerGrant Nicholas beschreibt das Ganze so: „Wenn du ein bestimmtes Erfolgsrezept hast, dann wendest du dieses immer wieder an und es ist schwer, aus diesem Muster auszubrechen. Ich fühle mich wohl bei Feeder, es ist eine großartige Band aber ich wollte den Kopf mal freibekommen und neue Songs schreiben. Es fühlte sich einfach natürlich an weil es keine Erwartungen gab.“

Wie bei so vielen seiner erfolgreichen Kollegen (z.B. Noel Gallagher, Damon Albarn) setzte die Befreiung von kommerziellen Zwängen bei Grant Nicholas frische Ideen und neue Musik frei, die über jeden Zweifel erhaben und einfach unglaublich gut gelungen ist. Reduziert auf das Wesentliche und gänzlich ohne Effekte entstanden, die mal melancholisch, mal optimistisch daherkommen. Ganz großartig!

Die Musik von Grant Nicholas klingt ambitioniert, ist weitestgehend akustisch gehalten und voller Melodien, die dem Hörer den Kopf verdrehen. Inspiriert wurde der Waliser vom Sound der 70er und von Nick Drake, Neil Young und James Taylor. An ihnen mag Nicholas, dass alle drei zwar nicht immer die besten Sänger waren, ihre Songs aber immer glaubwürdig und ehrlich klingen.

Was mir persönlich an Grant Nicholas gefällt ist, dass er als Solokünstler Songs geschaffen hat, die allesamt als Hymnen auf und über das Leben durchgehen können. Gefühlvoll und abgrundtief ehrlich. Neben dem Song „After the Fall“, zu dem ihr das Video nachstehend findet, empfehle ich euch unbedingt den Besuch seines YouTube-Channels. Dort findet ihr weitere musikalische Perlen, die euch lange begleiten werden.

Im Moment konzentriert sich Grant Nicholas auf seine Band Feeder, mit der er erst kürzlich das Album „Bright Light Electric“ veröffentlicht hat. Auch eine Feeder-Tour durch Deutschland ist in Planung. Solo war Nicholas ebenfalls schon in Deutschland unterwegs. Irgendwann wird er auch wieder alleine den Weg in unsere Gefilde finden und neue eigene Musik machen. Bis es soweit ist erfreuen wir uns an seinem bisherigen Output. Diesen kann man mit nur einem Wort beschreiben: AWESOME!

Grant Nicholas im Internet: Webseite | Facebook | YouTube | FEEDER Webseite

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top