Connect with us

museek

Daily Pick: Barbagallo, Cadet Carter, Hop Along, Scenic Route to Alaska

Barbagallo Band
Foto: Barbagallo / © Tajette O'Halloran

News

Daily Pick: Barbagallo, Cadet Carter, Hop Along, Scenic Route to Alaska

Neuigkeiten zu Barbagallo, Cadet Carter, Hop Along, Scenic Route to Alaska


+++ Julien Barbagallo aus Toulouse zählt derzeit zu den spannendsten französischen Musikern. Viele kennen ihn als den Drummer von Tame Impala. Doch spätestens mit seinem Album ‘Grand Chien’, das im Oktober 2016 erschien und Barbagallos zweite Solo-LP ist, machte der Franzose europaweit auf sich aufmerksam.

Doch Barbagallos Sound ist viel mehr als nur French-Pop, wie man ihn klassischerweise bezeichnen würde. Nicht umsonst gilt er in Frankreich als einer der besten Songwriter und arbeitete daher schon mit Tahiti 80, Aquaserge oder Produzent Julien Gasc zusammen. Der gekonnte Mix aus Pop, Folk und Chanson macht Barbagallos Songs so einzigartig und gleichzeitig doch so zugänglich. Sein neues Album „Danse Dans Les Ailleurs“ wird am 02. März erscheinen.

Mit der Single „L’échappée“ und dem dazugehörigen Video gibt es jetzt einen ersten Vorgeschmack auf das kommende Album. Noch vor dem Album-Release macht Barbagallo auf seiner Europatour Halt in drei deutschen Städten.

Barbagallo Live
19.02.18 – Berlin, Kantine am Berghain
20.02.18 – München, Heppel & Ettlich
21.02.18 – Köln, Yuca


+++ Binnen weniger Wochen – seit ihrer Gründung im Frühsommer 2017 – haben sich die vier Wahl-Münchner von CADET CARTER mit ­ihrer Mischung aus 90s-College-Rock, Punk und einem Schuss Emo zum echten Geheimtipp gemausert. Das zumindest bescheinigt auch die Süddeutsche Zeitung, die der Band eine „herrliche Unverkrampftheit“ attestierte.

Verdient haben CADET CARTER dieses Lob allemal: Denn ihr punk-getriebener Indie-Rock, irgendwo zwischen der Dringlichkeit der Get Up Kids, den Hymnen von Jimmy Eat World und der lyrischen Offenheit von Nada Surf ist vor allem eines: ­Eigenständig und voller Wiedererkennungswert.

Am 26. Januar erscheint das Debütalbum „Cadet Carter“


+++ Hop Along aus Philadelphia veröffentlichen am 06. April 2018 ihr neues Album „Bark Your Head Off, Dog“ auf Saddle Creek / Cargo Records in Deutschland.

Selbstproduziert und aufgenommen von Joe Reinhart und Kyle Pulley im The Headroom in Philadelphia, präsentierten Hop Along auf „Bark Your Head Off, Dog“ wieder ihren bekannten Sound, der die Band nicht so richtig in eine Schublade packen lässt: Hop Along klingen nach Grunge, Folk, Punk und Power-Pop, inspiriert von ELO und Elvis Costello bis hin zu Girl Group Vocal-Arrangements der 70er Jahre. Dieses mal habe sie jedoch noch Streicher, verschachtelte Rhythmen, üppige Harmonien (u.a. mit Background-Gesang von Thin Lips’ Chrissy Tashjian) hinzugefügt und kurzzeitig sogar mit einem Vocoder herumgespielt.


+++ Wie schon beim dritten Album „Long Walk Home“ haben sich Scenic Route to Alaska mit dem Erfolgsproduzenten Howard Redekopp (u.a. Tegan & Sara, The New Pornographers) einen Monat lang ins Studio zurückgezogen und an zehn neuen Tracks gearbeitet.

„Tough Luck“ erscheint am 09. März und schafft es, den tighten und dynamischen Livesound der Band authentisch einzufangen. Mit „How It Feels“ (VÖ: 26.01.) gibt es nun einen ersten Sneakpeek auf das im März erscheinende vierte Album von Scenic Route to Alaska.

Scenic Route to Alaska Live
12.05. Mainz – Schon Schön
13.05. Haldern – Pop Bar
16.05. Berlin – Musik & Frieden
18.05. Köln – Blue Shell
22.05. Hannover – Café Glocksee
25.05. Stuttgart – Keller Klub
27.05. CH – Aarau – Tuchlaube

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

Ausgezeichnet

To Top