Connect with us

museek

Cosby: Münchens Synthiepop-Stern

Cosby Band München
Pressefoto: Band

Artists & Bands

Cosby: Münchens Synthiepop-Stern

Seit rund fünf Jahren sind Marie Kobylka (Gesang, Piano), Christoph Werner (Synthesizer, Gitarre),Robin Karow (Schlagzeug) und Kilian Reischl (Bass) miteinander befreundet. Seit Anfang 2013 arbeiten die Vier daran, ihr kollektives Lebensgefühl unter dem Bandnamen Cosby zu vertonen. Von Anfang an komponierten und texteten sie selbst und produzierten ihre Musik und ihre Videos in eigener Regie in ihrem Studio in Unterföhring bei München. Dabei werden die Genres Pop, Indie- und Synthiepop bedient. Ihre Musik ist ein schwer greifbares, pulsierende Gemisch aus enger Freundschaft, Hook-Verliebtheit, Weltverbesserungsstreben und vertontem Tatendrang.

Schon ein Jahr nach ihrer Gründung veröffentlichten Cosby ihre Debüt-EP „Love and War“ und gingen damit an die Öffentlichkeit. Sie schlossen einen Vertrag mit Warner/Chappell Music und gründeten sogar ihr eigenes Label Just Push Play. Bei diesem Schritt war es für Cosby wichtig, Unabhängig von einem Label zu sein und auf diesem Wege Musik zu machen, genau so wie es die Band möchte. Der Erfolg sollte ihnen recht geben. Bereits einer ihrer ersten Songs, „Boon And Bone“, wurde vom Modehersteller mexx zur Untermalung eines Werbespots ausgewählt.

Cosby scheuen keineswegs vor großformatigen Popansagen zurück, obwohl ihre Produktionen ganz klar auf DIY-Wurzeln basieren, ein gesunder, organischer Indie-Spirit ganz offensichtlich das Fundament und oberste Priorität für sie darstellt. Ihr Wille, etwas Ganzheitliches, auf Freundschaft basierendes zu schaffen, geht sogar so weit, dass sie sich selbst fast schon als „Öko-Haufen“ bezeichnen würden – inklusive eigener Mini-Hühnerfarm übrigens. Der Bayerische Rundfunk lobte Cosby bereits in den höchsten Tönen. Dieser bezeichnete der Band, dass ihre Songs zum Teil „wie neue US-Superhits“ klingen würden. Na wenn das mal nicht allerhöchste Wertschätzung ist. Recht hat der BR damit auf jedne Fall.

Die Band COSBY aus München

Foto: Elizaveta Porodina


Damit nicht genug erhielten Cosby in Folge weitere mediale Aufmerksamkeit. 20156 nahm die Band an der 18. Staffel des Musikmagazins Startrampe teil, für das der Bayerische Rundfunk mehrere halbstündige Sendungen mit Cosby aufzeichnete. Der Saarländische Rundfunk sendete sogar einen Konzertmitschnitt. Auch diverse Radiostationen wurden auf die Band aus München aufmerksam und es folgten zahlreiche zahlreiche Präsentationen und Interviews.

Nachdem die Band für den Deutschen Musikautorenpreis der GEMA nominiert wurde sind Cosby Mitglied der Akademie Deutscher Musikautoren. Es folgten Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie ein Gastspiel in London. Cosby wurden mit dem egoFM-Hörerpreis ausgezeichnet und außerdem für den New Music Award nominiert. Sehr beachtlich, zumal die Band zu diesem Zeitpunkt noch kein Album am Start hatte. Das änderte sich jedoch im August 2015 mit der Veröffentlichung von „As Fast As We Can“.

Zu mehreren Songs veröffentlichten Cosby in Eigenproduktion hergestellte Musikvideos und tourten u.a. im Herbst 2015 als Support-Band mit dem US-Amerikaner Mikky Ekko. 2016 waren Cosby darüber hinaus in zahlreichen Line-Ups nationaler Festivals vertreten und konnte sich auf diesem Wege bereits eine große Fanbase erspielen.

Anfang Oktober werden Cosby die dänische Singer/Songwriterin MØ auf deren Deutschland-Tour als Support unterstützen. Im Dezember spielen Cosby außerdem in München einen Jahresabschluss-Gig. An folgenden Terminen hat man Gelegenheit, die Band live zu erleben:

05.10. PBHFCLUB, BERLIN (Support)
07.10. Docks, HAMBURG (Support)
08.10. Technikum, MÜNCHEN (Support)
09.10. Gloria-Theater, KÖLN (Support)
15.12. Ampere, MÜNCHEN

 

Cosby im Internet: Webseite | Facebook | Soundcloud | Amazon | Tickets

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top