Connect with us

museek

Au Revoir Simone – Musikalische Wundertüte aus NYC

Au Revoir Simone Band

Artists & Bands

Au Revoir Simone – Musikalische Wundertüte aus NYC

Au Revoir Simone ist eine 2003 gegründete Indie-Pop-Gruppe aus Brooklyn, New York City. Die Band besteht aus Erika Forster, Annie Hart und Heather D’Angelo. Der Bandname Au Revoir Simone bezieht sich auf eine Szene aus Tim Burtons Film Pee-Wee’s Big Adventure.

Auch wenn Au Revoir Simone nur den wenigsten bisher ein Begriff sein dürfte, haben es ihre Songs doch schon zu beachtlichem Ruhm gebracht. „Through the Backyards“ wurde in einer Folge der US-Serie Greys Anatomie gespielt und Til Schweiger verwendete „Sad Songs“ für seinen Kinohit Keinohrhasen.

Au Revoir Simone’s Musik wurde von der Londoner Zeitung The Times als „ein Kollision vonThe Waitresses, Stereolab und Kings of Convenience“ beschrieben und sie wartet nur darauf, dass man sich in sie verliebt. Als musikalische Einflüsse gibt die Band Modest Mouse, Stereolab, The Mountain Goats, Louis Prima, Gehweg, The Beach Boys, Björk, Broadcast, Belle & Sebastian, David Bowie, Bee Gees und Billie Holiday an. Ihre Musik bezeichnen Au Revoir Simone als warm und elektronisch, mit unverblümten weiblichen Sängerinnen.

Das kann man auf jeden Fall so unterschreiben. Viel Spaß nun mit einer Studio-Aufnahme des Au Revoir Simone Songs „Crazy“.

 

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top