Connect with us

museek

Absynthe Minded – Die belgischen Melodiefanatiker

Absynthe Minded Band

Alternative

Absynthe Minded – Die belgischen Melodiefanatiker

Die belgische Band Absynthe Minded um den Sänger Bert Ostyn wurde 2004 in Gent gegründet. Ihren Namen lehnte die Band an das legendäre, suchterzeugende Getränk an, dem man nachsagt, dass es ausgesprochen inspirierend wirkt. In ihrem Heimatland Belgien sind Absynthe Minded eine der größten und meistgelobten Bands, die es zur Zeit gibt. Mit ihrer Mischung aus Folk, Gypsy und Indie-Rock gewann die Band 2011 vier der begehrten Belgian Music Industry Awards, u.a. bestes Album, beste Single und bester Independant Act.

Auch die Radiohörer können an den magischen Liedern von Absynthe Minded nicht vorbeihören. Die Single „My Heroics, Part One” wird folgerichtig von Radio Brüssel zum besten belgischen Stück der Dekade gewählt. Einer der größten Anhänger von Absynthe Minded ist Tom Barman, der Frontmann von dEUS. Er und seine Truppe nahmen die fünf Genter mit auf ihre Tour quer durch Holland, Portugal und Deutschland. Zuletzt beerte uns die Band im Frühjahr 2013 während einer fünf Konzerte umfassenden Tour.

Doch was genau macht die Musik von Absynthe Minded so hörenswert? Bei allem freien kreativen Geist sind Absynthe Minded Melodiefanatiker. Der Melodie wird nichts geopfert. Sie muss stehen. Was noch steht, ist der aufregende Klangcocktail aus Folk-, Jazz-, Blues, Oriental- und Indierock-Zutaten. Von der intimen, klavierbefeuerten Ballade über popdurchtränkte Mitsingverse und schlendernde, melancholische Rhythmen bis hin zur episch anmutenden Taschenoper. Ein Mix, der zudem noch so gelassen und zurückgelehnt vorgetragen wird, dass jeder Lautsprecher und jedes Ohr, ganz egal, wo auf dieser Welt sie beheimatet sind, geradezu danach schreit, Absynthe Minded-Lieder spielen bzw. hören zu dürfen.

Auch vor großem Publikum wissen Absynthe Minded zu überzeugen. So zum Beispiel 2010 beim belgischen Rock Werchter Festival. Uns erinnert der Sound an Bands wie The Kooks oder Mando Diao in ihren frühen Tagen. Aber überzeugt euch doch selbst davon mit dem Video zu „Envoi“. Wir freuen uns natürlich ebenso über eure Meinung zur Band in den Kommentaren. Und jetzt viel Spaß mit Abynthe Minded!

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top