Connect with us

museek

A Silent Film – Indie und Alternative Rock im Fahrwasser von Coldplay und The Killers

A Silent Film Band

Alternative

A Silent Film – Indie und Alternative Rock im Fahrwasser von Coldplay und The Killers

Kritiker behaupten, A Silent Film würden eindeutig wie Coldplay, Snow Patrol und The Killers klingen. Ein ziemlich mächtiger, wenn auch wahrer Vergleich. Vor allem wenn man bedenkt, dass A Silent Film, anders als die vorher genannten Referenzen, hierzulande keine Superstars und kaum bekannt sind.

A Silent Film stammen aus Oxford (Großbritanien) und besteht bereits seit 2005. Die Findung des Bandnamens ergab sich aus der Tatsache, dass Sänger Robert Stevenson einen Song mit der Melodie eines Charlie Chaplin Films schrieb. Sein Vorschlag fand auch bei den anderen Bandmitgliedern Zustimmung und der Name „A Silent Film“ sollte auch eine Art Hommage an die vielen Stummfilme von Charlie Chaplin darstellen.

Die Band veröffentlichte 2007 eine EP namens „The Projectionist“ und trat damit im gleichen Jahr auf der BBC Introducing Stage des Glastonbury Festivals auf. Die gleiche Bühne übrigens, auf der 2011 Jake Bugg und Ed Sheeran als Newcomer auftraten.

Der Vergleich von A Silent Film und Coldplay kam bereits nach der Veröffentlichung des Debütalbums „The City That Sleeps“ auf. Dank großer medialer Aufmerksamkeit und gemeinsamen Tourneen mit OneRepublic, Scouting for Girls, The Smashing Pumpkins, The Temper Trap, Sleigh Bells, Biffy Clyro, Fitz & The Tantrums, Civil Twilight, Athlete und Blue October wuchs ihre Fan-Gemeinde immer weiter an.

Der Song „Aurora“ wurde 2010 in Linkin Park’s iTunes Celebrity Playlist Podcast gefeatured, wodurch A Silent Film einen weiteren Schub erhielten. Bei den Sirius Alt Nation Awards landete ihr Song „You Will Leave A Mark“ in der Kategorie „Song of the Year“ auf Platz 4. Dort musste man sich lediglich den internationalen Top-Acts Mumford & Sons, The Black Keys und Vampire Weekend geschlagen geben.

Beim amerikanischen Firefly Festival standen A Silent Film 2013 neben Bands wie Red Hot Chili Peppers, Tom Petty & The Heartbreakers, Forster The People und vielen weiteren im Line-Up.

Am 16. Oktober 2015 erschien das dritte, selbst-betitelte Studio-Album der Band, „A Silent Film“. Grund genug, sich endlich einmal mit der Band zu beschäftigen.

 

Sag deine Meinung

Sag deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuell meistgeklickt

museek Interviews

museek auf Facebook

To Top